Textarchiv

 

Zeit-der-Kinematographie-2016

Eine Dame verschwindet, Version 11.6.2016 (Vortrag Katowice 2015)

Männer-Frauen-Krieg. Sarajewo 1992-1995 (Vortrag Osnabrück 2015)

Die Augen des Kinos_2015 (Vortrag Köln 2014)

Bild und Bewegung_Kinematographisch und digital (in: Lars C.Grabbe, Patrick Rupert-Kruse, Norbert M. Schmitz (Hg.): Bild und Interfaces. Zur sinnlichen Wahrnehmung digitaler Visualität, Darmstadt 2014, S.65-85

Dargestelltes Trauma-Trauma der Darstellung (in A.Assmann, K.Jeftic, F.Wappler: Rendezvous mit dem Realen, Bielefeld 2014)

Intermediate Images, 2014 (Vortrag Cluj 2013)

Die Uhren träumen vom Kino_2013 (Kinematographie und Zeit)

Wie kommt Bewegung in die Bilder? 2013 (Von bewegten Bildern zum Bewegungsbild des Kinos)

Intermediale Reisen_Jules Verne (Literatur, Theater, Film (2012/2013)

Filmische EinBILDungen (Split Screen) 2012

Der unterscheidende Moment 2012 (Daumenkino und Fotografie)

Synchronisation der Sinne (2012) (Beispiel Blistène, Etoile sans lumière)

Verkörperte Zeit, 2012 (über Christopher Nolan: Prestige)

Das Medium formuliert – die Form figuriert (2011, Intermedialität von Film, Video, Malerei)

Warum Intermedialität? 2011 (Beispiel Hergé, Spielberg: Tim und Struppi)

Die Erfindung der Medienwissenschaft in den 1970er Jahren (in Claus Pias (Hg.) Was waren Medien? Zürich 2011)

Joachim Paech_Licht und Schatten im Faltland (Tübingen 2011)

Medienwissenschaften in Deutschland (West) (in: Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1, 2010 – Dort Repliken von Christina Bartz, Ulrike Bergemann, John Durham Peters mit einer Antwort von Joachim Paech)

Intermediality of film (Pécs 2010, Beispiel René Clair: Le silence est d’or)

Zeit der Kinematographie [Vortrag Shanghai 2010]

Der Kinematograph als Zeitmaschine 2010 (L’Arc)

Film und Geschichte(n) (2010, Godard, Historie(s) du Cinéma)

Ästhetik des Defizitären A bout de souffle (Vortrag Bonn 2009)

Die fabelhafte Welt der Paratextualität (2009, Beispiel: Jeunet, Die fabelhafte Welt der Amélie)

Das Loch in der Leinwand (2009)

Horror im Kino und zu Hause (Vortrag Kassel 2009)

Le Nouveau Vague_Unschärfe als intermediäre Figur (2008)

Intermedialität als Methode und Verfahren (2008, Bewegung in Comic und Film)

Die Töne und die Bilder: Brinkmanns Zorn (2008)

Das Wissen der Medien, 2008 (Medientheorie)

Warum Medien? anschl. Chronik der Konstanzer Medienwissenschaft (2007)

Bewegung als Figur und Figuration (2007, Fotografie und Film)

Film am Ende der Kinematographie (2006, Film analog und digital)

SchnittBilder (2005, Licht, Bilder, Projektion)

Paul Auster Wayne Wang SMOKE – Intermediales Erzählen (2005)

Erinnerungsbilder (2004, Christopher Nolan: Memento)

Rene Clair, Paris qui dort (Versionen 1923, 1971) (in: A.Assmann, M.C.Frank (Hg.) Vergessene Texte, Konstanz 2004, S.117-136)

Der andere Film (2004) (private Amateurfilme als Zitate im Hollywood-Film)

Filmologie und Mediologie in Frankreich (2004, Film- und Fernsehtheorie)

Der avantgardistische Kinozuschauer (Festschrift Walter Fähnders, 2004)

Intermediale Figuration (2002) (Godard, Histoire(s) du Cinéma)

Der Einzelne und sein Attentat-Georg-Elser (2002)

Programm der Moderne (Strukturwandel medialer Programme, 1999)

Die Figur des Unsichtbaren im Kino (1997)

Vorschriften-Inschriften-Nachschriften (Schrift im Film, 1994)

Filmwissenschaft, Filmtheorie, Filmkritik 1960 bis 1980 (Frankfurt/M. 1992)

Eine Dame verschwindet (Frankfurt/M. 1991)

Murnau_Braun-Der-letzte-Mann (Journal Film, 21, 1990)

Vom Leben in den Bildern (1990)

PASSION oder die EinBILDungen des Jean-Luc Godard  (Frankfurt/M. 1989; online edition http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:352-0-300097)

Die Anfänge der Filmwissenschaft nach 1945 (Frankfurt/M. 1989)

 

Bisher keine Kommentare
Bisher keine Trackbacks.