Biobibliographie

 

Anne Paech, MA, Kinohistorikerin. Studium im Studiengang Kommunikation/ Ästhetik an der Universität Osnabrück. Freie Mitarbeit beim NDR. Veröffent-lichungen zur Film- und Kinogeschichte, u.a. „Kino zwischen Stadt und Land. Geschichte des Kinos in der Provinz: Osnabrück“. Marburg (Jonas Verlag) 1985; „Von der Filmgeschichte vergessen: Die Geschichte des Kinos“. In: Knut Hickethier (Hg.): Filmgeschichte schreiben. Ansätze, Entwürfe und Methoden. Berlin 1989; „Das Aroma des Kinos. Filme mit der Nase gesehen: Vom Geruchsfilm und Düften und Lüften im Kino“. In: Irmbert Schenk (Hg.): Erlebnisort Kino. Marburg 2000; zus. mit Joachim Paech: „Menschen im Kino. Film und Literatur erzählen“. Stuttgart, Weimar (Metzler-Verlag) 2000 (Spanische Ü. Madrid 2002); http://apertura.hu/2011/osz/paech_a_nema_alakja_a_hangosfilmben; „Fünf Sinne im Dunkeln. Erinnerungen an die Kino-Atmosphäre, in: Philipp Brunner, Jörg Schweinitz, Margrit Tröhler (Hg.) Filmische Atmosphären, Marburg 2012, S.25-38

Bisher keine Trackbacks.